Erste Auslöser waren Kindertheaterstücke. Die zweite Motivation war, nicht nur mit Farbe, sondern auch mit Worten zu malen. Form und Inhalt, beides hat für mich eine wichtige Funktion. Innere Bilder wiederzugeben ist mir ein Bedürfnis. Menschen zu beobachten und nach den Hintergründen für ihr Handeln zu schauen, ein weiteres. ********* Pressereferentin der Kulturinitiative Klopfeichen Mitglied des P.E.N. Österreich Literarische Werke: Gotthart Fellerers BRAVDA Driesch Zeitschrift für Literatur und Kunst Nr. 4 /2010 Anthologie Ungehaltene Rede Mitarbeit und Veröffentlichungen Pappelblatt - Zeitschrift für Literatur, Menschenrechte und Spiritualität Kindertheaterstücke, Lyrik, Kurzgeschichten Die Wogen der Drina Roman, 2012, Verlag Bibliothek der Provinz, ISBN 978-3-99028-042-3 Theodora oder die Quadratur des Seins Roman, 2014 Verlag Bibliothek der Provinz ISBN 978-3-99028-311-0 Unveröffentlichte Romane: „Bergland Blues“, “Jan und Wuschelinchen” Für mich geht es um eine Auseinandersetzung mit dem innersten Selbst und der äußeren Umgebung. Die ursprüngliche, schöpferische Kraft des Menschen entsprang heiligen Riten. So ist die Schöpferkraft eng verbunden mit Ekstase und Magie, der Kunst, zwischen den Welten zu reisen, die Schwelle in beiden Richtungen bewusst zu überschreiten. Die Wirksamkeit zeigt sich in Bildern und Kunstwerken, die das tiefste Unbewusste ansprechen, die aus dem eigenen Unbewussten kommen. Als drittes kommt mein soziales Engagement dazu. Ich male und zeichne seit meinen frühesten Kindertagen. In Kindertagen war ich traurig, wenn die Staffelei besetzt war. In der 2. Klasse Volksschule machte ich mir Gedanke, Portraits besser zu zeichnen, als mit einem Dreieck als Nase. Künstlerisches Gestalten ist auch ein Einatmen der Umgebung, sodass Bilder im Inneren weiter präsent bleiben und umgesetzt werden können. Muschel und Stacheldraht, Spiralen, Blüten und Licht sind Symbolik der Verletzlichkeit und der Verletzung, letztendlich aber auch der Befreiung und des Aufstiegs in reinere Dimensionen des Geistes. Bei der Arbeit kommt noch die Liebe zum Detail, die Umsetzung des malerischen Könnens hin bis zur räumlichen Wirkung zum Tragen. ********* Mitglied Berufsverband Bildende Kunst, Kunst:Projekte Galerie 38 SONJA HENISCH - die Künstlerin